Internationale Partnerschaft mit Shanghai

Foto der Vetreterinnen und Vertreter der drei Sportorganisationen
Besuch der Shanghai Community Sports Association bei if e.V.

Jeder der aktiv Sport treibt und sich für Sport interessiert hat sicherlich schon einmal die Erfahrung gemacht, in welchem Maße Sport über kulturelle und politische Grenzen hinweg verbinden kann. So mag es auch nicht verwundern, dass wir - als if e.V. -  seit Dezember 2017 eine Partnerschaft mit der Shanghai Community Sports Association aufgebaut haben. Eine chinesische Sportorganisation, die sich um die Belange von 6 Millionen Freizeitsportlerinnen und -sportler in der größten Metropole des "Reichs der Mitte" kümmert.

 

 

Doch wie kam es zu dieser außergewöhnlichen Verbindung zwischen if e.V.- "dem etwas anderen Verein" und dieser imposanten Sportorganisation?

Anlässlich eines Besuchs von zwei Funktionären der Assoziation bei einem sportwissenschaftlichen Kongress an der Sporthochschule Köln, kam es auf Initiative des in Köln ansässigen, chinesischen Sportwissenschaftlers Herrn Rui zu einem ersten Kontakt zwischen den beiden Organisationen. Da es das Anliegen des Vorsitzenden der Assoziation Herr Zhang und der Generalsekretärin Frau Huang war, direkte Informationen über das Vereinswesen und den Breitensport in Deutschland zu erhalten, wurde eine Anfrage an if und den befreundeten Verein TV Dellbrück gestellt und um ein Treffen gebeten, damit man sich in Ruhe austauschen konnte. Dieses unerwartete Ersuchen wurde bei if natürlich mit Freude aufgenommen und nachdem die Einladung ausgesprochen war, blickten wir erwartungsvoll dem Zusammentreffen entgegen.

Im Dezember 2018 war es dann so weit und die Gäste aus Fernost konnten herzlich willkommen geheißen werden. Nach einem kurzen Vorstellen und Kennenlernen, ging es "traditionell deutsch" bei Kaffee und Brötchen über mehrere Stunden hinweg um Sachfragen zum Thema Breitensport in China und Deutschland. Denn natürlich wollten auch wir von if-Seite gerne Details über die Herangehensweise des Sportverbands aus Shanghai erfahren. Die chinesischen Sportfunktionäre beantworteten gerne unsere Fragen und zeigten sich ihrerseits unter anderem sehr interessiert an dem flexiblen Kurssystem, mit dem wir unsere Sportangebote für groß und klein organisieren.

Was uns besonders beeindruckte, waren die Bilder und Beschreibungen der bestens ausgerüsteten Sportstätten, die baugleich jedem Wohnblock zur Verfügung gestellt wurden und die große Anzahl von Teilnehmer*innen bei manchen Kursen. So werden dort Fitness-Kurse ausgerichtet, bei denen mehrere hundert Menschen gleichzeitig dieselben Bewegungsabläufe trainieren.

Dank der gekonnten Übersetzung von Herr Rui entwickelte sich trotz der Sprachbarriere ein reger Austausch und es ließen sich neben aller Unterschiede auch einige Ähnlichkeiten zwischen den beiden Organisationen ausmachen, zum Beispiel bezüglich der guten Qualifikation, die von den jeweiligen Übungsleiter*ìnnen erwartet wird.

Bei der Verabschiedung unseres sympathischen Besuchs aus Shanghai, freuten sich alle Beteiligten über das gelungene Treffen und die Gewissheit wertvolle neue Informationen gewonnen zu haben. Darüber hinaus wurde vereinbart einen partnerschaftlichen Kontakt aufrecht zu erhalten und die Einladung ausgesprochen, sich doch unsererseits auch einmal einen persönlichen Eindruck in China zu verschaffen. Man kann gespannt sein, wie sich diese Partnerschaft weiter entwickelt!

Kontakt if e.V.

 

if – Initiative zur
Förderung des Freizeit- und
Breitensports e.V.
Mielenforster Straße 40
51069 Köln
Telefon 0221-29 76 25 83
Telefax 0221-68 00 555
info(at)if-ev.de

if ev bei Facebook

if – Initiative zur Förderung des Freizeit- und Breitensports e.V.
Mielenforster Straße 40, 51069 Köln, Telefon 0221-29 76 25 83, Telefax 0221-68 00 555